Natron Verwendung. Gesundheit, Küche, Haushalt und mehr!

Natron ist ein Allround-Talent. Ihr könnt damit beispielsweise Deo selbst herstellen, es zum Entfernen von Teppichflecken nutzen, als Ersatz für Backpulver heranziehen sowie bei kleinen Zipperlein einsetzen, die Zähne damit zum Strahlen bringen – und noch so viel mehr! Welche Möglichkeiten ihr habt, zeigt euch Finni Fit, wenngleich sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt… Wenn ihr also noch mehr Einsatzmöglichkeiten für Natron kennt, ist Finni Fit sehr dankbar für entsprechende Hinweise von euch. Natron Verwendung: Jetzt geht’s aber los – und zwar für die Gesundheit, zur Pflege, im Haushalt, in der Küche, auf dem Balkon und im Garten sowie fürs Tierwohl.

Natron Verwendung – Gesundheit

Für den Fall, dass ihr Natron für den Erhalt eurer Gesundheit und eures Wohlbefindens einsetzen möchtet, solltet ihr darauf achten, naturreines Natron in Lebensmittelqualität zu nutzen. Und natürlich gilt mit Blick auf die Gesundheit wie immer: Habt ihr mehr als ein kleines Zipperlein oder seid euch unsicher bezüglich Einsatz, Wirkung und Dauer der Anwendung sowie etwaiger Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten, so konsultiert bitte euren Arzt oder Apotheker. Herzlichen Dank!

Natron – Verwendung bei Übelkeit, Kater, Magenproblemen und Sodbrennen

Natron gilt als schnelles Gegenmittel im Zusammenhang mit Problemen rund um den Magen. Geht es euch also schlecht, weil ihr zu viel gegessen oder gar getrunken habt oder ist der Stress groß genug für Sodbrennen, könnte Natron Abhilfe schaffen. Gebt dazu einfach ein bis zwei Messerspitzen des Pulvers mit in ein Glas Wasser, lasst es sich lösen und trinkt es.

Natron bei Blasenentzündung – innerliche und äußerliche Anwendung

Natron wirkt antibakteriell. Vor diesem Hintergrund ist es euch möglich, ein Basenbad mit Natron bei einer Blasenentzündung zu nehmen – allerdings ohne weitere Zusätze. Dafür gebt ihr ca. 100 g Natron für ein Vollbad in die Wanne und badet mindestens 10 bis 15 Minuten darin.

Für die innerliche Anwendung gegen Blasenentzündung könnt ihr vorgehen wie bei einem verstimmten Magen. Ein bis zwei Messerspitzen Natron in einem Glas Wasser lösen und trinken.

Natron-Mundspülung bei Hals- und Zahnfleischentzündungen

Sowohl bei einer Hals- als auch bei einer Zahnfleischentzündung könnt ihr versuchen, eure Beschwerden mit Natron zu lindern. Gebt dazu 3 Mal täglich einen Esslöffel Natron auf ein Glas lauwarmes Wasser und gurgelt mit eurer Lösung. Neben der antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung von Natron sollte das Gurgeln bei einer Halsentzündung dazu beitragen, Schleim zu lösen und besser abhusten zu können.

Natron-Lösung bei Verbrennungen und Sonnenbrand

Zur Herstellung einer Natron-Lösung gebt ihr 3 EL Natron auf einen Liter Wasser und mischt alles einmal kurz durch. Anschließend tränkt ihr einen Baumwoll-Waschlappen oder ein Baumwoll-Tuch in der Natronlösung und legt es auf die (sonnen-)verbrannte Stelle. Auch ist es möglich, ein in der Lösung getränktes T-Shirt anzuziehen, wenn ihr euch beispielsweise den Rücken verbrannt habt. Die Kombination aus Kühlung und Entzündungshemmung des Natrons sollte bei eurem Sonnenbrand bzw. eurer Verbrennung bald Abhilfe schaffen.

Vorsicht ist allerding auch geboten: Sollte eure Verbrennung zu einer offenen Wunde geführt haben, kann es sehr schmerzhaft sein, wenn das Natron in die Wunde gelangt.

Natron-Paste bei Insektenstichen, Lippenherpes, Hühneraugen, Warzen, Pickel und zur Entfernung von Splittern

Um Natron bei Insektenstichen, Lippenherpes, Hühneraugen, Warzen und Pickeln sowie zur Entfernung von Splittern einzusetzen, benötigt ihr eine Paste aus Natron. Diese mischt ihr mit einer kleinen Menge an Natron und ein paar Tropfen Wasser an, bis sie eine für euch sämige bis zähe Konsistenz hat. Zur Behandlung geht ihr wie folgt vor:

Lippenherpes

Tragt die Paste am Abend auf die betroffene Stelle an eurer Lippe auf und lasst sie über Nacht einwirken. Bläschen sollten dadurch austrocknen; der Juckreiz sollte gelindert werden. Am nächsten Morgen das Abwaschen nicht vergessen…

EMPFEHLUNG ❤️

Natron

Ihr benötigt noch eine Großpackung des vielseitig einsetzbaren Natrons – oder andere Zutaten für eure eigenen Projekte in den Bereichen Haushalt und Pflege? Dann schaut doch mal bei wesentlich. vorbei! Dort erhaltet ihr sogar Voll-, Mager- und Kokosnussmilchpulver – falls ihr in einem etwaigen Notfall so gar nicht ohne Milch könnt…

Insektenstich

Tragt die Paste auf euren Insektenstich auf und lasst sie einwirken. Schon nach ein paar Minuten sollten Juckreiz, Rötung und Schwellung deutlich nachgelassen haben. Abspülen der Paste im besten Fall mit kaltem Wasser.

Hühnerauge

Trage die Paste ggf. ergänzt um ein paar Tropfen Zitronensaft auf das Hühnerauge auf und lasse sie für ein paar Stunden bzw. sogar über Nacht geschützt mit einem Pflaster einwirken. Fertig? Dann ist es an der Zeit, die aufgeweichte und gewaschene Hornschicht mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile zu entfernen – soweit es dir möglich ist. Wiederhole die Anwendung lieber ein paar Mal, statt dir weh zu tun.

Warze

Trage die Paste auf die Warze auf, lasse sie trocknen und wasche sie anschließend mit etwas Wasser wieder ab. Wiederhole die Anwendung – gerne auch mehrmals täglich -, bis die Warze allmählich verschwunden ist.

Pickel

Tragt die Paste auf eure Pickel auf und wascht sie nach ca. 10 bis 15 Minuten mit Wasser ab. Das Natron sollte dafür Sorge getragen haben, den Pickel auszutrocknen. Übrigens: Für reine Haut könnt ihr Natron auch zum Anrühren einer Gesichtsmaske einsetzen. Wie’s funktioniert, könnt ihr unter dem Punkt Natron zur Pflege nachlesen.

Splitter
Tragt die Paste auf die Stelle der Haut auf, an der der Splitter sitzt und lasst sie mit einem Pflaster bedeckt für ca. 3-4 Stunden arbeiten. Nach der Einwirkzeit sollte eure Haut an der mit der Natron-Paste behandelten Stelle etwas aufgequollen und der Splitter bereits ein wenig hervorgetreten sein, sodass ihr ihn nun ganz leicht mit einer Pinzette schnappen könnt.

Natron zur Pflege

Natron Verwendung. Es geht weiter: Ob Bad, Fußbad oder Gesichtsmaske. Seid schon mal gespannt, was ihr im Rahmen der Körperpflege alles mit Natron anstellen könnt…

Deo selber machen – mit Natron

Viele Wege führen nach Rom. Entsprechend gibt es auch unterschiedliche Möglichkeiten, natürliches Deo ohne Aluminium mittels Natron herzustellen. Eine davon hat Finni Fit für euch bereits aufgeschrieben. Ihr findet sie hier.

Natron – Verwendung als Ersatz für Shampoo

Ist euer Shampoo leer – oder möchtet ihr mal etwas Neues ausprobieren? Dann versucht’s doch mit Natron. Um ein Shampoo herzustellen, vermengt ihr einfach 2 TL Natron mit etwas Wasser zu einer Paste, tragt sie aufs Haar auf und lasst sie kurz einwirken. Anschließend abspülen. Fertig! Das Natron sorgt dafür, die Haare zu reinigen, zu entfetten und gleichzeitig weich zu machen. Vorsicht allerdings: Natron hat auch eine bleichende Wirkung!

Haare mit Natron aufhellen

Um eure Haare je nach Haartyp um 1-2 Nuancen aufzuhellen, habt ihr die Möglichkeit, Natron als Shampoo einzusetzen – oder euch ein Natron-Spray zuzubereiten, das ihr auf eure feuchten Haare aufbringen und diese anschließend wie gewohnt stylt. Dazu gebt ihr einfach 2 TL auf 500 ml Wasser in eine Sprühflasche und schüttelt diese – auch unmittelbar vor der Anwendung – kurz durch. Fertig! Wunder könnt ihr zwar nicht erwarten, dauerhaft allerdings einen schönen, natürlichen Sommerlook.

Zähne mit Natron aufhellen und pflegen

Möchtet ihr eure Zähne etwas aufhellen, Mundgeruch eindämmen, Karies vorbeugen und mögliche Beläge von euren Zähnen entfernen, habt ihr mit Natron dazu zwei Möglichkeiten. Entweder ihr gebt unmittelbar eine Messerspitze Natron auf eure Zahnpasta und putzt damit die Zähne. Alternativ ist es möglich, den Putzvorgang nach dem Putzen mit Zahnpasta noch einmal mit purem Natron und etwas Wasser zu wiederholen – ganz, wie es euch gefällt. Wiederholen solltet ihr das Prozedere allerdings nicht täglich, sondern im Wochentakt, um euren Zahnschmelz nicht anzugreifen. Außerdem solltet ihr für die Zahnpflege Natron in Lebensmittelqualität nutzen.

Übrigens: Solltet ihr noch auf der Suche nach einer Möglichkeit für eine antibakterielle Mundspülung ohne Fluorid sein, hat Finni Fit ein paar Ideen für euch. Hier!

Natron – Verwendung als reinigende Gesichtsmaske

Für eine reinigende Gesichtsmaske verrührt ihr einen Teelöffel Natron mit einem Teelöffel eines Basis- oder Pflegeöl und tragt die Paste anschließend dünn auf euer Gesicht auf.

Einwirken lassen könnt ihr die Maske bis zu 15 Minuten – in jedem Fall aber kürzer, solltet ihr eine Unverträglichkeit mit der Paste feststellen.

Das Abwaschen erfolgt mit lauwarmem Wasser.

Nach der Anwendung sollten abgestorbene Hautzellen verschwunden und Poren nicht mehr verstopft sein. Das eingesetzte Pflegeöl sollte außerdem dazu beigetragen haben, eure Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

EMPFEHLUNG ❤️

Natron Verwendung

Ihr benötigt noch ein pflegendes Öl – oder andere Zutaten für eure eigenen Projekte in den Bereichen Haushalt und Pflege? Dann schaut doch mal bei wesentlich. vorbei!

Basenbad mit Natron

Für ein Basenbad bei Übersäuerung des Körpers oder etwaiger Hautkrankheiten, könnt ihr ein Vollbad mit ca. 100 g Natron zubereiten – allerdings ohne weitere Badezusätze. Der positive Nebeneffekt: Eure Haut wird nach dem Baden samtweich sein, sodass das Eincremen im Anschluss ausbleiben kann.

Gepflegte Füße mit Natron-Fußbad und Peeling

Weiche Füße bekommt ihr, wenn ihr eure Füße für 20 bis 30 Minuten in einem Natron-Fußbad badet. Dazu ist bereits 1 Teelöffel Natron je Liter Wasser, das ihr einsetzt, ausreichend. Über die weichen Füße hinaus, trägt das Fußbad mit Natron – genauso wie ein Vollbad mit Natron – dazu bei, euren Körper zu entsäuern. Ein weiterer, positiver Nebeneffekt: Eure Füße sind perfekt auf eine Pediküre oder gar die Entfernung von Hornhaut vorbereitet.

Eine Hornhautentfernung an euren Füßen könnt ihr unmittelbar im Anschluss an euer Natron-Fußbad durchführen. Mit einem Peeling! Rührt dazu ca. 100 g Natron mit ein paar Tropfen eines Basis- oder Pflegeöls – alternativ auch mit etwas Oliven- oder Kokosöl – an und verteilt die Paste gleichmäßig auf euren Füßen. Nach einer Einwirkzeit von 5 bis 10 Minuten, rubbelt ihr die Hornhautstellen zusätzlich mit einem Peelingschwamm oder einer Nagelbürste ab. Füße anschließend abwaschen. Fertig! Wie fühlt es sich an?

Und übrigens: Ein Natron-Bad kann auch Fuß- und Nagelpilz linden.

Natron Verwendung – Haushalt

Natron kann für eine Vielzahl an Möglichkeiten im Haushalt, und hier insbesondere zum Reinigen und Putzen eingesetzt werden. Dabei hat Natron allerdings auch eine bleichende Wirkung und kann für das eine oder andere Oberflächenmaterial schädlich sein. Darunter fallen beispielsweise mineralische Materialien wie Naturstein und Marmor, aber auch Silikon. Deshalb ist es angebracht, das je Anwendungszweck zubereitete Putzmittel mit Natron zunächst an einer unauffälligen Stelle zu testen, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Teppiche, Postermöbel, Matratzen und Autositze reinigen – mit Natron

Während ihr einzelne Flecken auf Teppichen, Polstermöbeln, Matratzen und Autositzen sicherlich gut mit dem Fleckenspray von Finni Fit behandeln könnt, stellen flächige Flecken oder gar eine Grundreinigung – auch zur Geruchselimination – schon eine größere Herausforderung dar. Normalerweise! Mit Natron ist es hingegen vergleichsweise einfach.

Verteilt eine dünne Schicht Natron auf dem von euch zu reinigen Objekt und arbeitet das Pulver anschließend feucht oder trocken mit einem Schwamm oder einer Bürste – je nach Material und Verschmutzungsgrad – in die Oberfläche ein. Möchtet ihr insbesondere Gerüche loswerden, eignet sich der Einsatz von Natron auch ohne Wasser. Bei einer Behandlung von Flecken empfiehlt es sich, mit Wasser zu arbeiten. Nach der Einarbeitung von Wasser und / oder Natron, habt ihr zunächst einmal Pause – und zwar bestenfalls für 12 Stunden.

Abgewartet? Dann heißt es nun nur noch, die Natron-Reste mit dem Staubsauger abzusaugen. Fertig! Flecken sollten entfernt und lästige Gerüche verschwunden sein…

Übrigens empfiehlt es sich, eure zur reinigenden Objekte auch vor der Natron-Behandlung einmal kurz abzusaugen.

Natron – Verwendung rund ums Wäsche waschen

Um einem Grauschleier bei weißer Wäsche vorzubeugen, könnt ihr zusätzlich zu eurem Waschmittel 2 bis 3 Teelöffel Natron in euer Waschmittelfach geben. Weicher wird die Wäsche dadurch außerdem, sodass ihr gegebenenfalls sogar auf die Zugabe eines Weichspülers verzichten könnt. Wie ihr Waschmittel und Weichspüler selbst herstellen könnt, erfahrt ihr übrigens hier.

Neben dem Waschen von Wäsche, eignet sich Natron auch zur Vorbehandlung von Flecken. Um einen Fleckenferner herzustellen, vermischt ihr 2 EL Natron mit ein bisschen Wasser zu einer Paste und gebt diese im Anschluss auf den Schmutzfleck. Nach kurzer Einwirkzeit könnt ihr euer Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine mitwaschen.

Natron entfernt auch Schimmel und Stockflecken von Duschvorhängen – beim Waschen. Dazu gebt ihr euren Duschvorhang ohne weitere Wäsche mit ca. 50 g Natron in eure Waschtrommel. Das Waschmittelfach befüllt ihr wie üblich mit Waschmittel und statt Weichspüler gebt ihr 50 ml Essig-Essenz ins Weichspülerfach eurer Waschmaschine. Nach einer 30° C Wäsche sollte eurer Duschvorhand in neuem Glanz erstrahlen!

Und übrigens: Möchtet ihr eure Waschmaschine reinigen, damit es in ihr nicht zu Geruchsbildung kommt, so klappt auch das mit Natron! Maschine leer lassen, 50 g Natron ins Waschmittelfach und 50 ml Essig-Essenz ins Weichspülerfach eurer Waschmaschine geben – und sie bei 60° C einmal waschen lassen. Fertig!

Paste aus Wasser und Natron – für saubere Fugen sowie bei hartnäckigem Kalk auf Edelstahlspülen, Armaturen und Fliesen

Nehmt die von euch als erforderlich erachtete Menge an Natron und gebt eine vergleichsweise kleine Menge Wasser dazu. Die beiden Zutaten haben die richtige Konsistenz, wenn ihr sie als sämig empfindet. Seid ihr so weit? Dann könnt ihr die Paste, beispielsweise mit einer Zahnbürste, auf den von Kalk oder Schmutz, Schimmel oder Stockflecken zu säubernden Stellen verteilen und – je nach Verschmutzungsgrad – auch über Nacht einweichen lassen. Erledigt? Dann gilt es im letzten Schritt, die Paste wieder abzubürsten oder abzuwaschen.

Finni Fit möchte an dieser Stelle allerdings noch einmal darauf hinweisen: Vorsicht bei sensiblen Materialien. Testet im Zweifel vorher an einer unauffälligen Stelle, ob ihr nach der Reinigung mit Natron auch wirklich keine unangenehmen Überraschungen erlebt. Nutzt die Paste außerdem auf keinen Fall für Naturstein- und Marmorfliesen sowie für Silikon.

Natron zum Reinigen von Abflüssen und der Toilette

Neben Natron kommen beim Reinigen von Abflüssen und Toiletten noch 2 weitere Stoffe hinzu: Tafelessig und kochendes Wasser.

Um Abflüsse von miefigen Gerüchen und Seifenresten zu befreien, gebt ihr zunächst eine Tasse Natron und anschließend eine Tasse Essig in den Ausguss. Diesen bedeckt ihr im Anschluss mit einem feuchten Tuch und lasst Natron und Essig für 5 bis 10 Minuten ihre Arbeit erledigen. Ist die Zeit vorbei, gießt ihr einen Liter kochendes Wasser hinterher. Fertig! Allerdings: Haare und hartnäckige Verstopfungen können auch mit Natron und Essig nicht gelöst werden. Ist das bei euch der Fall, müsst ihr leider schwereres Geschütz auffahren…

Ähnlich der Reinigung von Abflüssen funktioniert auch die Reinigung von Toiletten mit Natron: Gebt nacheinander eine halbe Tasse Natron und eine halbe Tasse Tafelessig in die Toilette. Im Unterschied zur Reinigung von Abflüssen, schüttet ihr jedoch unmittelbar noch einen Liter kochendes Wasser hinterher. Klodeckel schließen – und 10 Minuten abwarten, bis ihr mit der Klospülung noch einmal nachspülen könnt. Auf diese Weise sollten Flecken und Verkrustungen in der Toilette gelöst sowie unangenehme Gerüche eliminiert werden.

Natron – Verwendung zum Fensterputzen

Um eure Fenster frei von Schmutz zu bekommen, benötigt ihr nichts weiter als 1 EL Natron und 5 Liter lauwarmes Wasser. Putzen wie gewohnt. Fertig! Eine Alternative zum Fensterputzen mit Natron hat Finni Fit außerdem noch: Einen ganz einfach selbst gemachten Glas- und Oberflächen-Reiniger. Seht dafür einfach hier nach, wenn ich möchtet…

Natron als Textilien- und Raum-Erfrischungsspray

Möchtet ihr unangenehme Gerüche aus Textilien entfernen, die ihr nicht waschen könnt – oder euren Lieblingsduft im Raum verteilen? Dann mischt doch einfach 1 TL Natron auf 500 ml destilliertes Wasser in einer Sprühflasche zusammen und gebt ganz nach Lust und Laune optional noch etwas ätherisches Öl hinzu. Schon kann’s losgehen, mit dem Einsprühen.

EMPFEHLUNG ❤️

wesentlich. Zitronenöl

Ihr benötigt noch ein ätherisches Öl – oder andere Zutaten für eure eigenen Projekte in den Bereichen Haushalt und Pflege? Dann schaut doch mal bei wesentlich. vorbei!

Natron – Verwendung als Schuhdeo und Geruchskiller im Staubsauger

Die hervorragenden, geruchstötenden Eigenschaften von Natron könnt ihr sehr gut dazu nutzen, eure Schuhe von Mief zu befreien. Gebt dazu einfach am Abend etwas Natron in eure Schuhe und lasst es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen schüttelt ihr das Pulver einfach über dem Waschbecken oder der Badewanne aus – und los kann’s wieder gehen. Ganz ohne Mief.

Apropos Schuhe: Weiße bzw. helle Sohlen werden wieder weiß, wenn ihr sie mit einer Paste aus Natron und Wasser abschrubbt.

Für den Staubsauger gilt: 1 TL Natron in den Beutel und los geht’s – mit dem Saugen ohen unangenehme Gerüche.

Kleberückstände mit Natron entfernen

Ihr möchtet eure Einmachgläser und Glasflaschen wiederverwenden und die aufgeklebten Etiketten rückstandslos davon entfernen? Oder klebt vielleicht noch ein weißes Etikett auf einer schwarzen Schuhsole? Dann versucht doch, die Etiketten bzw. deren Rückstände mit Hilfe von Natron und einer halben Zitrone zu befreien.

Wie’s funktioniert? Ganz einfach: Gebt einen Teelöffel Natron auf die aufgeschnittene Seite der Zitronenhälfte und reibt damit über das Etikett, das sich sodann lösen sollte. Anschließend die Stelle noch mit etwas Wasser abspülen. Fertig!

Als Alternative – insbesondere für Holz – könnt ihr es übrigens auch mit einer 1:1 Mischung aus Natron und Speiseöl versuchen. Die Mischung ergibt eine Paste, die ihr auf die entsprechende Klebestelle aufbringt und für 30 bis 45 Minuten einwirken lasst. Die Reste mit einem Schwamm abnehmen, abspülen, fertig!

Natron in der Küche

Natron Verwendung in der Küche. Hier gilt dieselbe Regel wie beim Einsatz von Natron für die Gesundheit: Nutzt bitte naturreines Natron in Lebensmittelqualität. DANKE!

Natron – Verwendung als Ersatz für Backpulver

Habt ihr fürs Backen kein Backpulver zur Hand? Dann nutzt doch Natron. Allerdings könnt ihr Backpulver durch Natron nicht 1:1 ersetzen… Dies liegt darin begründet, dass Backpulver bereits eine Säure enthält, während Natron basisch ist. Entsprechend ist es beim Ersatz von Backpulver durch Natron erforderlich, eurem Teig zusätzlich zum Natron eine Säure hinzuzufügen. Das klappt beispielsweise mit einem Schuss Essig, Buttermilch oder Zitronensaft sowie mit etwas Obst oder Quark, wenn nicht ohnehin schon eine der Zutaten in eurem Teig vorhanden ist. Was das Mengenverhältnis anbelangt: Für 1 TL Backpulver benötigt ihr – zusätzlich zur Säure – ca. 0,5 bis 0,75 TL Natron.

Schnelleres Weichkochen von Gemüse, Hülsenfrüchten und Kohl

Sowohl Gemüse als auch Hülsenfrüchte und Kohl sollen schneller weichkochen, wenn ihr eurem Kochwasser je Liter 1 TL Natron hinzufügt. Gleichzeitig soll das Natron mit Blick auf den Kohl bewirken, etwaigen Blähungen vorzubeugen.

Mit Natron die natürliche Farbe von Obst und Gemüse erhalten

Macht ihr Apfelmus oder anderes Fruchtmus selbst und findet es ein wenig schade, wenn die natürlich leuchtenden Farben eures frischen Obst verblassen? Und geht’s euch genauso, wenn ihr Gemüse kocht? Dann gebt doch einfach eine gute Messerspitze Natron mit in eure Kochtöpfe und die Farben bleiben erhalten.

Tomaten häuten und Eier perfekt schälen mit Natron

Statt Tomaten zu häuten, indem ihr diese mit heißem Wasser blanchiert, probiert doch einfach, die Tomaten in ein lauwarmes Wasserbad mit Natron zu legen. Dabei sind bereits 2 TL Natron pro Liter Wasser ausreichend, um nach ca. 30 Minuten die Haut ganz einfach mit einem scharfen Messer vom Rest der Tomaten zu lösen.

Bei Eiern gibt es keine Schalenrückstände und sie lassen sich auch besser schälen, wenn ihr 0,5 TL Natron pro Ei mit ins Kochwasser gebt.

Mit Natron Lebensmittel entsäuern

Bei saurem Obst, darunter beispielsweise Stachel- und Johannisbeeren, Rhabarber oder Pflaumen, könnt ihr den sauren Geschmack etwas abmildern, indem ihr etwas Natron hinzufügt. Dabei ist bereits eine Messerspitze für ca. 1 kg Obst ausreichend – sei es beim Einkochen zu Marmelade oder für den Obstsalat. Der positive Nebeneffekt: Durch das Entsäuern eurer Früchte, könnt ihr Zucker einsparen.

Übrigens entzieht Natron auch dann die Säure, wenn ihr beim Kochen oder bei eurer Salatsauce beispielsweise mit Essig aus Versehen etwas übertrieben habt. So gilt auch hier: Einfach eine Messerspitze Natron zugeben.

Speisen pimpen mit Natron

Egal ob Eischnee, Omelette, Pfannkuchen oder Kartoffelpüree, Karamell oder Käsefondue. Gebt ihr je nach Menge eurer zuzubereitenden Speisen etwas Natron dazu, werden diese nicht nur fluffiger bzw. cremiger, sondern durch die basische Wirkung des Natrons auch noch leichter bekömmlich.

Natron – Verwendung gegen Stinkefinger

Kennt ihr das: Ihr habt am Vormittag Zwiebeln oder Knoblauch geschnitten – und am Abend zieht der Geruch von den Fingern immer noch in der Nase? Dann nutzt doch einfach Natron, um den Geruch schon unmittelbar nach dem Schneiden eures Gemüses verschwinden zu lassen. Zerreibt dazu ein wenig Natron mit etwas Wasser zwischen euren Fingern, lasst es kurz einwirken und spült es anschließend ab.

Obst und Gemüse nicht nur sauber, sondern rein – mit Natron

Wenn ihr Obst und Gemüse, Kräuter oder Blüten wascht, könnt ihr eurem Waschwasser je Liter ca. 1 TL Natron hinzufügen, um die Reinigungswirkung zu erhöhen. Der positive Nebeneffekt: Natron wirkt auch noch antibakteriell.

Mit Natron Wasser enthärten – für einen besseren Geschmack

Habt ihr sehr hartes Wasser? Dann kann es sein, dass Kaffee und Tee bitter sind und Leitungswasser etwas schal und abgestanden schmeckt. Wollt ihr dem entgegenwirken, könnt ihr dem Wasser für die Zubereitung von Tee und Kaffee bereits vor dem Kochen eine Messerspitze Natron zufügen. Trinkt ihr Leitungswasser, sollte es bereits mit einer Prise Natron pro Glas getan sein.

Apropos Kaffee und Tee: Kaffee- und Teebeläge in Tassen und Kannen lassen sich mit Hilfe von Natron recht leicht entfernen. Mischt euch dazu Natronwasser – ca. 1 EL auf 1 Liter Wasser – und gießt es in eure Tassen und Kannen mit entsprechenden Verschmutzungen. Nach ein paar Stunden Einwirkzeit und einem zusätzlichen, regulären Wasch- bzw. Spülgang, sollten Kaffee- und Teebeläge verschwunden sein.

Angebranntes Essen mit Natron aus Töpfen entfernen

Habt ihr aus Versehen einmal nicht richtig aufgepasst – und euer Essen im Topf anbrennen lassen? Kein Problem! Gebt einfach 1 EL Natron und 1 Liter Wasser in euren Topf mit den eingebrannten Essensresten und lasst das Gemisch kurz aufkochen. Im Anschluss sollten sich die Speisereste ganz leicht entfernen lassen.

Natron – Verwendung als Backofen- und Ceranfeldreiniger

Um euren Backofen zu reinigen, könnt ihr aus Natron und einer kleinen Menge Wasser eine zähe Putzpaste herstellen. Diese tragt ihr im Backofen an den verschmutzten Stellen auf und lasst sie im besten Fall über Nacht einwirken. Ist das erledigt? Dann könnt ihr die Paste mit Wasser wieder abnehmen. Bei sehr hartnäckig eingbranntem Schmutz lohnt es sich zudem, die Prozedur zu wiederholen – und zwar gegebenenfalls ergänzt um etwas Essig-Essenz in der Natron-Paste. Die Einwirkzeit sollte dann allerdings reduziert werden.

Möchtet ihr Natron für die Reinigung eures Ceranfelds einsetzen, geht wie folgt vor: Rührt euch eine zähe Paste aus Wasser und Natron an und schrubbt damit euer Kochfeld – ganz, wie ihr es von gekauften Pasten gewohnt seid.

Natron gegen ein vereistes Eisfach und einen müffelnden Kühlschrank

Immer wieder ist es nötig: Das Abtauen des Eisfachs in eurem Kühlschrank. Ist es mal wieder so weit, könnt ihr das Eisfach nach dem Abtauen mit etwas Natron-Wasser einreiben. Dabei ist 1 TL Natron auf 1 Liter Wasser völlig ausreichen. Erledigt? Dann solltet ihr nun länger Zeit haben, bis euer Eisfach das nächste Mal von Eis zu befreien ist.

Und übrigens: Sollte es in eurem Kühlschrank einmal müffeln, hilft Natron auch hier. Stellt dazu einfach eine Schüssel mit 50 g bis 100 g Natron für ca. 24 Stunden in euer Kühlgerät – und der Geruch sollte verschwunden sein.

Angelaufenes Silberbesteck mit Natron reinigen

Um euer gutes Silberbesteck mit Natron zu reinigen, gebt ihr Alufolie auf den Boden einer Schüssel und legt das Besteck darauf. Im nächsten Schritt gilt es, die Schüssel vollständig mit Wasser zu füllen und etwas Natron über das Besteck zu rieseln. Schon nach ein paar Minuten sollte das Gro der Verfärbungen verschwunden sein. Die übrigen angelaufenen Stellen könnt ihr beim Trocknen des Bestecks außerdem ganz einfach mit wegpolieren.

Und übrigens: Das Natronbad eignet sich auch hervorragend dazu, angelaufenen Silberschmuck zu reinigen.

Natron Verwendung – Garten und Balkon

Neben dem Einsatz für Gesundheit, Haushalt und Pflege, könnt ihr Natron auch ohne Weiteres auf dem Balkon oder für den Garten einsetzen. Ein paar Anregungen hat Finni Fit für euch zusammengestellt, wobei ihr hier natürlich nicht unbedingt darauf achten müsst, dass euer Natron auch Lebensmittelqualität aufweist.

Einsatz von Natron als natürliches Fungizid

Sind eure Pflanzen von Schimmelpilzen wie Mehltau oder Graufäule befallen, könnt ihr Natron dazu nutzen, eure Pflanzen wieder gesund zu pflegen. Gebt dazu – je nach Intensität – 1 bis 5 EL Natron auf 500 ml Wasser in eine Sprühflasche. Wenn sich das Natron durchs Durchschütteln der Sprühflasche gelöst hat, könnt ihr loslegen: Sprüht die betroffenen Pflanzenstellen dazu einfach morgens und abends damit ein, bis eure Pflanzen insgesamt wieder stark und gesund sind.

Achtet dabei bitte darauf, euer natürliches Fungizid ausschließlich auf die betroffenen Pflanzenstellen zu sprühen, um die gesunden Pflanzen und Pflanzenstellen nicht unnötig mit dem Natron zu belasten.

Übrigens: Solltet ihr neben Pilzen auch Blattläuse und weiteres Ungeziefer auf euren Pflanzen finden, kann auch der Einsatz von Neemöl helfen.

Mit Natron werdet ihr Moos los – und Unkraut

Ihr habt Moos auf und Unkraut zwischen euren Pflastersteinen oder dem Beton und möchtet es loswerden? Dann probiert’s doch mal mit Natron oder Waschsoda. Was dafür zu tun ist, ist ganz einfach: 2 EL Natron auf je 1 Liter an benötigtem Wasser geben und darin lösen. Anschließend die Natronlösung auf die betroffenen Stellen an Boden oder Wand mit einem Schrubber oder einer Bürste aufbringen – und mindestens 5 Stunden einwirken lassen. Gerne auch über Nacht. Ist die Einwirkzeit um, schrubbt ihr noch einmal über die betroffenen Stellen und spült mit klarem Wasser nach. Das Moos – und das Unkraut – sollten verschwunden sein.

pH-Wert des Bodens verändern mit Natron

Habt ihr Begonien, Geranien oder andere Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon, die ein alkalisches Substrat benötigen, könnt ihr eurem Gießwasser einfach etwas Natron zufügen. Selbiges gilt natürlich auch für eure Zimmerpflanzen. Das Natron sorgt dafür, den Boden leicht basisch zu machen und neutralisiert zusätzlich Stärke.

Übrigens: Auch Schnittblumen gefällt es, wenn ihr Wasser mit einer Messerspitze Natron angereichert ist. Sie bleiben länger frisch.

Natron fürs Tierwohl

Egal ob Hund, Katze oder Maus – auch rund ums Tierwohl könnt ihr Natron richtig dosiert gut einsetzen. Wie’s funktioniert, erfahrt ihr in diesem Abschnitt.

Natron – Verwendung für Katzenklo und Kleintierkäfig

Obwohl ihr Katzenklo und / oder Kleintierkäfig regelmäßig reinigt und das Streu auch regelmäßig wechselt, müffelt es aus der Zimmerecke? Dann gebt doch etwas Natron mit in den Käfig. Natron ist ein natürlicher Geruchskiller, der unangenehme Gerüche sogar über einen längeren Zeitraum binden kann. Beim einem Katzenklo ist es möglich, bis zu 200 g Natron unter das Streu zu mischen. Bei Kleintieren reichen bereits bis zu 100 g im Einstreu vermischt als natürlicher Geruchskiller aus.

Und selbst zum Auswaschen von Katzenklo oder Kleintierkäfig könnt ihr Natron nutzen, da es antibakteriell wirkt und noch dazu in der Lage ist, Verkrustungen zu lösen. Gebt dazu einfach 2 TL Natron auf einen Liter Putzwasser – und los geht’s.

Mit Natron das Hundefell waschen und entzotteln

Euer geliebter Vierbeiner hat sich mal wieder in Schlamm oder gar einem Kadaver gewälzt und ihr habt kein Hundeshampoo zur Hand? Dann versucht es doch mit Natron als Ersatz. Mischt dazu – je nach Größe eures Hundes – ein paar Teelöffel Natron mit etwas Wasser zu einer Paste, massiert sie ins Fell ein und lasst sie kurz wirken. Im Anschluss natürlich das Abspülen nicht vergessen!

Das Ergebnis sollte ein sauberes, weiches und glänzendes Fell sein, das sich noch dazu ganz leicht kämmen lässt – sofern es erforderlich ist.

Natron bei Magenbeschwerden von Hund und Katze

Leiden eure Tiere unter Magenbeschwerden oder übergeben sich vielleicht häufiger als es normal ist, kann es hilfreich sein, ihnen Natron zu verabreichen – in Lebensmittelqualität. Hier wird empfohlen, 50 mg Natron je Kilogramm Körpergewicht eures Hundes oder eurer Katze alle 12 Stunden unters Futter zu mischen oder ca. 30 Mintuen nach dem Essen gelöst in Wasser mit einer Spritze ins Maul zu verabreichen. Sollten die Beschwerden allerdings länger anhalten oder ihr euch nicht sicher sein bezüglich etwaiger Unverträglichkeiten und dergleichen, so konsultiert bitte unbedingt euren Tierarzt.

EMPFEHLUNG ❤️

NEM für Hunde und Katzen

Sucht ihr auch noch nach Nahrungsergänzungsmitteln für euren Hund oder eure Katze? Dann schaut doch mal bei WALDKRAFT vorbei!

Bestellst du erstmalig bei WALDKRAFT, erhältst du übrigens 10% Rabatt an der Kasse auf deinen Einkauf – mit dem Rabattcode: finnifit

BEITRAG HERUNTERLADEN

Pinterest | Natron Verwendung
PinIt: Merke dir diesen Beitrag auf Pinterest!

SPREAD THE LOVE

Macht es gut – und bis ganz bald…

Finni und August

Lust auf mehr Infos zum Thema Haushalt?

Zuletzt aktualisiert am 5. November 2023 von Finni Fit

Schreibe einen Kommentar